zurück zu Bewegungsbalance

Faszientraining / Biokinematik – was ist das??

 

Biokinematik ist ein Kraft – Längentraining. Wir wollen auf unsere Myofaszialen Leitbahnen (Muskelgewebe mit dem dazugehörigen Bindegewebe) Kraft und Länge übertragen und somit die fasziale Struktur verbessern.

Dadurch, dass wir unsere Faszien geschmeidiger und „formbarer“ machen, werden wir flexibler und eventuell vorhandene muskuläre Probleme bzw. Schmerzen werden beseitigt.

Denn kein Mensch ist mit Schmerzen geboren – dies kommt zum größten Teil durch eventuell ungleiche Spannungen im myofaszialen Gewebe. In jedem Kurs werden Biokinematischen Längenkrafteinheiten integriert. Der Effekt ist sehr gut spürbar – Sie werden sich lockerer, größer und aufrechter fühlen.

 

Der passende Kurs zum Thema: Faszien Liebscher & Bracht – montags bzw. mittwochs.


Erfahrungsbericht von meiner Tochter Finja *2008

  • Kopfschmerzen seit Beginn der 1. Klasse
  • teilweise so stark, dass sie spucken musste und ein ’normales‘ Kinderleben zeitweise nicht möglich war
  • im Sommer 2018 zwei Anfälle von Kopfschmerzen pro Woche
  • Schmerzmittel halfen nur bedingt
  • Ärzte / Physiotherapeutin diagnostizierten sehr starke Nackenverspannungen

Abilfe:

  • zu Beginn Massage der Nackenmuskulatur durch eine befreundete Physiotherapeutin
  • am Anfang, tägliches Kraft / Längentraining damit sich der Zug der oberflächlichen Rückenlinie verringert

Ergebnis im Sommer 2019

  • Finja hatte ihre letze starke Kopfschmerzattacke mit Erbrechen im Winter 2018
  • sie macht ihre Kraft/Längenübungen mittlerweile 2-3 x die Woche selbständig und ohne meine Anleitung
  • zusätzlich zu ihren Übungen erhielt sie von mir ein Training zum Aufbau der Rückenmuskulatur. Dies trainiert meine Tochter 1x in der Woche

Die Kopfschmerzen sind nicht komplett weg, aber wenn Finja sie hat, sind diese deutlich schwächer geworden. Sie kann dann auch mit Kopfschmerzen ihren gewohnten Tagesablauf (Schule, Freunde, Leichtathletiktraining) ganz normal ausführen. Mittlerweile gibt es auch schon Abschnitte an denen sie komplett schmerzfrei ist.


Stand Sommer 2020

Meine Tochter ist mittlerweile schmerzfrei und lebt eine Leben ohne Spannungskopfschmerzen. Aber es ist, wie es ist. Wenn sie „schludert“ und ihre Engpassdehnungsübungen nicht 1-2x wöchentlich absolviert, bekommt sie leichte Spannungskopfschmerzen. Diese sind aber mit einem kalten Waschlappen, Dehnungen und der Faszienrollmassage gut in den Griff zu bekommen.

Wenn das alles nicht hilft, wende ich die Osteopressur nach Liebscher&Bracht an. Dann sind nach ca. 30 min die Kopfschmerzen vergessen!